Sa. 20.09.2014 // 20 Uhr

Nadine Maria Schmidt & frühmorgens am Meer

Releasekonzert in Großbesetzung

karten gibt es am veranstaltungstag an der abendkasse ab 19 Uhr. freie platzwahl.

11 Musiker. Und nur dieses eine Konzert! Es riecht nach Oktoberlaub, nach einem letzten Aufblühen bevor das Jahr seine Farben verliert. Nadine Maria Schmidt steht für Stimme & Poesie. Nun stellt die Leipzigerin zusammen mit ihrer Band Frühmorgens am Meer und Gastmusikern ihr zweites Album „Lieder aus Herbst“ vor. Im Kammer-Pop-Format detailverliebt arangiert vom A-capella-Stück mit Klangschale bis hin zu Großarrangements mit Posaune, Cello, Klavier, Chorälen, indischer Bansuri, Akkordeon, Darbuka, Melodika, Glockenspiel, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Und im Mittelpunkt Schmidts tiefe, knarrende, gurrende, flüsternde, hauchende, zerbrechende, schreiende und jubilierende Stimme sowie die eigenwillige Poesie ihrer Texte.



So. 21.09.2014 // 18 Uhr

40 Jahre Jazzgruppe SUM

Eintritt frei!

Bandjubiläum ”40 Jahre SUM”

 

Im Herbst 1973 hatte Reinhard Bohse die Idee, Cool Jazz zu spielen, aus Freiberg mitgebracht. Dort gab es seit Jahren eine rege Jazzszene im privaten Pantomime-Theater “Die Nische”. In Leipzig begann er mit Reinhard “Stone” Rössler und in enger Verbindung mit dem Jazz Club Leipzig, der sich gerade gründete, SUM (Swing und Modern) aufzubauen und regelmäßig Jam-Sessions zu organisieren. Damals gehörten zur Band Bassist Eberhard Amende, Trompeter Detlef Werther und Saxophonist Bernd “Jazzer” Schumacher. Zeitweilig spielten Jochen Hohl und Bernd Brückner mit.
SUM II: Seit einigen Jahren sind die beiden Bandgründer wieder im Jazz öffentlich aktiv und haben Gleichgesinnte um sich geschart. “Der Jazz, den wir in den 70er Jahren  spielten, klang in den Ohren vieler grausam”, meint Band-Gründer Reinhard Bohse. “Heute gehört diese Musik regelrecht zum guten Ton. In den 70ern drückten wir mit Jazz unser Lebensgefühl aus, wir wollten provokant sein und frei improvisieren. Heute jazzen wir wechselnd im Duett bis Sextett mit einem Riesenspaß und hoffentlich zur Freude …“

 

SUM II JAZZGESELLSCHAFT LEIPZIG
Bernd Brückner – Bariton- u. Tenorsaxophon
Steffen Seifarth – Tenor- u. Sopransaxophon
Henry Wilhelm – Posaune
Reinhard Bohse – Piano
Hartmut Nevoigt – Bass
Reinhard “Stone” Rössler – Schlagzeug, Gesang


Fr. 26.09.2014  // 20 Uhr

LeipJAZZig Tonalrausch

VOCAL JAZZ IM ZEICHEN DES GROOVES

Progressive Arrangements sind tonalrauschs Markenzeichen. Das Leipziger Vokalensemble ist zurecht mehrfach international preisgekrönt. Sie beeindrucken mit bemerkenswerten Solostimmen, erstaunlicher Präzision und einem selten zu hörenden Facettenreichtum: Eigenkompositionen mischen sich mit genial arrangierten Covern in einem überraschend homogenen Programm aus Jazz, Pop bis hin zu Dubstep oder auch R&B. Dichte Arrangements, strahlender Gesang und ein mitreißender Groove werden in beeindruckender Leichtigkeit scheinbar aus dem Nichts gezaubert. Tonalrauschs erfrischender Charme, das authentische Auftreten und eine unangestrengte musikalische Tiefe sind Garant für ein unvergessliches Konzert fernab von klar definierten Genregrenzen.
Im Tonalrausch sind:


Alice Wohlust – Sopran
Diana Labrenz – Alt
Gabriel Fuhrmann – Tenor
Friedrich Rau – Tenor
Daniel Barke – Bass/Beatbox
Dirk Ziervogel – Sounddesign


www.tonalrausch.de