Musik im Garten

Musik

Musik im Garten

Posted By Sarah

Die richtige Musik bei der Gartenarbeit

Wer sagt eigentlich, dass man bei der Gartenarbeit keine Musik hören darf? Freilich sollte man es mit der Lautstärke nicht übertreiben. Schließlich möchte man die Nachbarn nicht quälen. Hintergrundmusik ist aber generell nicht schlecht. Welche Musik man zum Gärtnern hört, ist Geschmackssache. Wer Jazz mag, sollte eine JAZZ Cd einlegen. Mag man lieber Kuschelmusik, ist auch die OK. Es soll Menschen geben, die während der Gartenarbeit fröhlich drauf lossingen. Warum auch nicht? Wenn es Spaß macht!

Gartenarbeit ist Kreativität pur. Wer diese nicht besitzt, wird alleine kaum etwas zusammen bringen. Ab und zu muss man trotzdem ein wenig nachhelfen. Impulse für neue Arbeiten im Garten gibt es zu genüge im Netz. Wie baut man einen Teich und viele andere Anleitungen und Tipps warten auf einem. Wer einmal auf dieser Seite war, wird nicht mehr aufhören wollen, den Garten umzugestalten. Mit unter macht es sehr viel Spaß und am Ende ist das Erfolgsgefühl sehr groß.

Man wird nicht als Gärtner geboren. Kaum einer hatte einen grünen Daumen bei der Geburt. Die meisten Menschen lernen es durch Ausprobieren oder erben es von ihren Eltern und Großeltern. Bürger die am Land aufwachsen, tun sich in der Regel viel leichter, weil sie damit ständig konfrontiert werden. Stadtmenschen schaffen es gerade mal, eine Zimmerpflanze am Leben zu halten. Aber man gewöhnt sich an alles. Auch wenn es am Anfang etwas kompliziert wirkt. Jeder hat die Chance zum Profigärtner aufzusteigen. Mit der richtigen Musik geht’s übrigens noch leichter.

Read More
Musik Kirche

Musik

Musik zur Beerdigung

Posted By Sarah

Musik zur Beerdigung

In jeder Phase eines Lebens hat man eine passende Musik. Man verliebt sich zu „99 Luftballons“ und trennt sich zu „Warum?” Das ganze Leben ist Musik. Wir Menschen werden von Musik verfolgt und damit Tag täglich konfrontiert. Doch welche Art von Musik spielt man auf einer Beerdigung? Manche würden sagen, Kirchenorgel. Doch so altmodisch muss man heute nicht mehr sein.

In der Kirche darf man heute fast alles spielen, was nicht gegen die Sitten ist. „I kissed a girl“ ist vielleicht nicht so passend für eine Glaubensgemeinschaft. Aber „Time to say goodbye“ schon eher. Man sollte das spielen, was der Verstorbene gerne gehört hat. Ob Klassik oder Rock. Es gibt sicher von der Lieblingsband einen Song, der kirchentauglich ist. Manchmal muss man eine Weile danach suchen. Weil man nicht sofort das Passende findet. Doch hört man ihn, den Song, wird man es sofort wissen. Weil einem die Tränen kommen. Man erinnert sich sofort an einem Moment, den man mit dem Verstorbenen verbracht hat.

Das ist eine harte Aufgabe, die zu erledigen ist. Aber auch eine Abschließende. Stilvolle Grabsteine online bestellen ist noch einfach dagegen. Geht es um Musik, wird die Seele nochmals berührt. Musik ist der Auslöser der Erinnerungen und der Gefühle. Auch wenn man jemand schon 20 Jahre nichts gesehen hat. Hört man eine bestimmte Melodie, so erinnert man sich zum Beispiel an den ersten Kuss. Was wäre ein Film ohne Filmmusik? Das Gleiche, wie ein Leben ohne Sound. Langweilig und ohne Erinnerungen.

Read More
  • Kommentare deaktiviert für Musik zur Beerdigung
  • 3 months ago
Musik allgemein

Musik

Musik allgemein

Posted By Sarah

Allgemeine Informationen zum Thema Musik

Musik bezeichnet man als eine organisierte Form von Schallereignissen. Musik begleitet uns heute in allen Lebenslagen, und ist aus dem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Die ersten musikalischen Gegenstände gab es vor rund 3500 Jahren, denn schon damals galt Musik als ein unverzichtbarer Unterhaltungsfaktor. In der damaligen Zeit wurden aus Naturgegenständen Instrumente hergestellt um die Zeit zu überbrücken, oder aber auch Signale zu senden, die ein jeder Stamm hatte. Auch im Mittelalter gab es Musik, den so genannten Minnesang, der noch heute als sehr bekannt gilt. Bekannt sind auch die im 17.Jahrhundert entstandenen klassischen Musikstücke. von Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, oder aber auch Beethoven, der mit seiner 9.Sinfonie “Ode an die Freude” noch nach seinem Tod seinen Triumph feiert. Bei klassischer Musik standen Instrumente und Melodie, Rhythmus und Akkorde im Vordergrund, und drückten Gefühle und Emotionen aus.

In der heutigen Zeit sind die Musikstücke untermalt mit Ton, Stimmen, also mit Gesang, deutschsprachig, oder aber auch in anderen Sprachen. Die Musik hat sich im Laufe der Zeit verändert, so wie sich die Menschheit verändert hat. In der DDR beispielsweise spielten viele deutschsprachige Musikstücke eine Rolle, waren bekannt, und sind auch heute noch sehr beliebt, wie zum Beispiel die “Phudys”. Heute hingegen ist die englische Sprache eingekehrt und zu einem ultimativen Hype in der Musikindustrie geworden. Die musikalischen Stücke werden oftmals auch mit Bildern, dem so genannten Musikvideo unterlegt, um die Aussagekraft des Songtextes noch zu unterstreichen.

Read More